Log in Become a Member

Als erstes großes Marken-Champagnerhaus hat Taittinger begonnen, auf britischem Boden Reben zu pflanzen. Das melden englische Medien.

In einem Joint Venture mit der britischen Weinhandelsagentur Hatch Mansfield hatte Taittinger 2015 rund 70 Hektar Ackerland in der Nähe von Chilham in der Grafschaft Kent gekauft und dort die Domaine Evremont gegründet. Anfang Mai startete nun die Rebpflanzung: Zunächst sollen 20 Hektar Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier angelegt werden, wie das Magazin Drinks International berichtet. Im Laufe der nächsten drei Jahre soll die Rebfläche dann auf 40 Hektar erweitert werden.

Taittinger-Präsident Pierre-Emmanuel Taittinger sagte gegenüber Drinks International: “Wir waren sehr beeindruckt von der Qualität der derzeit produzierten englischen Schaumweine, und wir glauben, dass die Kombination von Kalkböden, Klima und Topographie unseres Geländes in Kent ideal ist, um qualitativ hochwertige Schaumweine zu erzeugen.” Patrick McGrath, Geschäftsführer von Hatch Mansfield, erklärte gegenüber dem Magazin: “Unser letztendliches Ziel ist es, jährlich 300.000 Flaschen englischen Premium-Schaumwein herzustellen, aber das wird frühestens in sechs Jahren möglich sein, denn die Reben werden Zeit brauchen, um den Entwicklungsstand zu erreichen, in dem sie die benötigte Menge an Trauben in der geforderten Qualität erbringen. Das wird sein fortschreitender Prozess sein.”

2023 soll der erste Schaumwein der Domaine Evremont nach mindestens dreijähriger Reife auf den Markt kommen.

(CS / Decanter / Drinks International; Bild: Thomas Alexander Photography)

EVENTS NEAR YOU

Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.