wein.plus
Attention
You are using an old browser that may not function as expected. For a better, safer browsing experience, please upgrade your browser.

Log in Become a Member

Der Weinhandelskonzern Hawesko in Hamburg konnte Umsatz und Ertrag in den ersten neun Monaten 2020 trotz der Corona-Krise deutlich steigern. In den ersten drei Quartalen 2020 sei der Umsatz der Unternehmensgruppe um elf Prozent auf rund 415 Mio Euro gestiegen. Der Ertrag habe sich mit 21 bis 22 Mio Euro dazu mehr als verdoppelt. Trotz der zu erwartenden Einschränkungen in Gastronomie und Hotellerie im vierten Quartal - und damit im wichtigen Weihnachtsgeschäft - geht der Hawesko-Vorstand nach eigenen Angaben davon aus, dass für das Gesamtjahr 2020 ein operatives Ergebnis (EBIT) von ca. 33 Mio. Euro erreicht und damit der Vorjahreswert von 29,1 Mio Euro deutlich übertroffen werde.

Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, kommentierte in einer Pressemitteilung: „Dank unserer diversifizierten Aufstellung im Weinmarkt kommen wir gut durch dieses Geschäftsjahr mit all seinen Besonderheiten. An die starke Geschäftsentwicklung des zweiten Quartals in den Segmenten E-Commerce sowie Retail konnten wir im dritten Quartal anknüpfen. Auch im B2B-Segment zeigten sich dank des schönen Sommerwetters Erholungstendenzen.“Doch Hermelink warnt: „Für den Rest des Jahres rechnen wir mit verschärften coronabedingten Einschränkungen für die Gastronomie und daher mit großen Herausforderungen für das Weihnachtsgeschäft im B2B-Segment.“

(uka)

EVENTS NEAR YOU